By Marlena Biadala

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, notice: 1,3, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Sprache: Deutsch, summary: Die Geschichte der Russen als der großen Trinker ist überhaupt nicht neu. Ihre Anfänge gehen auf das 15. Jahrhundert zurück und es ist auch das challenge, mit dem Russland noch bis heute kämpfen muss.
Die Einführung in die Arbeit machen zwei Zitate von Sonja Margolina und David Christian aus. Sie wurden angeführt um zu beweisen, dass der Alkohol immer in großen Mengen getrunken wurde und dass er großen Einfluss auf das Leben ausübte.
Informationen über die russischen „großen Trinker“ finden wir bereits in den Reiseberichten vom 15 Jahrhundert. Ivan IV. der Schreckliche ließ Kabaks eröffnen, used to be den Leuten den Alkoholkauf ermöglichte und die Staatskasse voll machte. Katharina II. bewog ihr Volk zum Trinken, denn es sei leichter gewesen, das betrunkene Volk zu regieren.
In den gefundenen Quellen wurden keine Informationen dazu vermittelt, dass die Frauen auch große Mengen Alkohols getrunken hätten. Dasselbe betrifft die Intelligenzija. Es ist kaum möglich, dass die Leute oberer Klasse überhaupt kein Alkohol tranken. Wahrscheinlich schien diese Tatsache nicht problematisch zu sein.
Die Geschichte zeigte uns, dass der russische Staat immer einen bedeutenden Einfluss auf den Alkoholkonsum ausübte. Im 15. und16. Jahrhundert verlangten die Zaren vom Volk, dass es sich betrinkt und erst Ende des 19. Jahrhunderts wurden einige Maßnahmen unternommen, um mit dem Alkoholismus Schluss zu machen.
Der Alkoholkonsum battle breit unter den Arbeitern, Bauern und Soldaten verbreitet (diese werden in der Arbeit nicht besprochen, dazu siehe Margolina, Sonja 2004: 59-72). Die russische Trinkkultur hat einen zerstörerischen Charakter, denn sie erlaubt und sogar verlangt betrunken zu sein. Ich bin der Meinung, dass guy diesen Alkoholkonsum in Russland Ende des 19. Anfang des 20. Jahrhunderts ruhig als Alkoholismus bezeichnen konnte. Wenn für jemanden nur das Trinken am wichtigsten zu sein scheint, dann ist er der Alkoholiker. guy versuchte aber mit ihm zu kämpfen. Durch verschiede Verbote sollte er mindestens beschränkt werden. Die Wirkung conflict ganz im Gegenteil- die Leute können immer einen Ausweg finden, der oft für sie schädlich ist. Auch den Bolschewisten mit Lenin misslangen diese Versuche. Der Sowjetunion struggle dieses challenge auch nicht fremd. Und das russische Volk kämpft gegen diese Krankheit bis zum heutigen Tag.

Show description

Read or Download Alkoholkonsum im Zarenreich Ende des 19. Jahrhunderts Anfang des 20. Jahrhunderts (German Edition) PDF

Best history in german books

Handbuch des Antisemitismus - Ereignisse, Dekrete, Kontroversen: Band 4. (German Edition)

Handbuch des Antisemitismus Judenfeindschaft in Geschichte und Gegenwart Im Auftrag von Zentrum für Antisemitismusforschung der Technischen Universität BerlinHrsg. v. Benz, WolfgangIn Zusammenarb. mit Bergmann, Werner / Heil, Johannes / Wetzel, Juliane / Wyrwa, UlrichRed. Mihok, Brigitte Band four: Ereignisse, Dekrete, Kontroversen(7 Bände sind geplant)Das Handbuch des Antisemitismus versammelt das vorhandene Wissen zum Phänomen der Judenfeindschaft ohne zeitliche und räumliche Begrenzung, Antisemitismus als ältestes religiöses, kulturelles, soziales und politisches Vorurteil wird in allen Aspekten dargestellt und erläutert: als Einstellung, als Politikmuster, als Instrumentalisierung von Emotionen, als Aggression vom Pogrom bis zum Genozid.

Das Leben der Wiener Tschechen um 1900 (German Edition)

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, notice: 1,50, Universität Wien, 25 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: „Die Wiener Tschechen haben in einer so einzigartigen Weise das Antlitz Wiens mitgeformt und so auch das Bild Österreichs mitgestaltet, dass ich kaum ein anderes Beispiel auf diesem alten Kontinent kenne, das einem ähnlichen Integrationsprozess der Völker unterworfen wäre.

Meine liebe Anita: Briefe aus dem Krieg (German Edition)

Eine Zigarrenkiste, voll mit vergilbten Briefen, in der Waschküche versteckt. So ein paar alte Briefe; wer interessiert sich schon dafür? ! Dass es aber Feldpostbriefe waren, die da über 60 Jahre lang so unscheinbar im Regal gestanden hatten, das wurde uns erst auf den zweiten Blick bewusst. Etwa three hundred Feldpostbriefe, von ihren Brüdern Hans und Arthur und ihrem Mann August an meine Großmutter Anita, erzählen die Geschichte des Krieges aus der Sicht des einfachen Mannes.

Kolonialkriege: Militärische Gewalt im Zeichen des Imperialismus (German Edition)

Das Zeitalter der Kolonialkriege ist in der öffentlichen Wahrnehmung spätestens seit dem Abschluss der Dekolonisierung Mitte der 1970er Jahre zu Ende gegangen. Der Kolonialkrieg gilt als Krieg der Vergangenheit, dem die politische Grundlage entzogen ist. Tatsächlich jedoch knüpfen zahlreiche militärische Auseinandersetzungen der Gegenwart mehr oder weniger offen an das historische Phänomen des Kolonialkriegs an.

Extra resources for Alkoholkonsum im Zarenreich Ende des 19. Jahrhunderts Anfang des 20. Jahrhunderts (German Edition)

Example text

Download PDF sample

Rated 4.52 of 5 – based on 45 votes